Porsche Mobil 1 Supercup Monaco 2015

Aufwärtstrend in Monacos Häuserschluchten

Beim Großen Preis von Monaco verpasste Philipp Frommenwiler um Haaresbreite eine Top-10-Platzierung. Nach Platz 13 beim Auftakt in Barcelona erkämpfte sich der Schweizer beim Gastspiel an der Côte d’Azur den elften Platz. Von seinem ersten Auftritt in den Häuserschluchten im Fürstentum war der 25-Jährige hellauf begeistert.

„Für mein erstes Rennen in Monaco darf ich zufrieden sein“, resümierte Philipp Frommenwiler nach dem zweiten Saisonlauf. „Die Strecke ist unheimlich herausfordernd und beeindruckend zugleich. Man unterschätzt völlig, wie eng der Kurs ist. Macht man auch nur einen kleinen Fehler, so landet man sofort in der Leitplanke. Vor so einer Wahnsinnskulisse bin ich zuvor noch nie gefahren.“

Bis kurz vor Schluss deutete alles darauf hin, dass der sympathische Motorsportler aus Kreuzlingen seine Monaco-Premiere als Zehnter beenden könne. Von Startplatz elf hatte sich Frommenwiler um eine Position nach vorn arbeiten können und hielt sich während des Rennens wacker auf Rang zehn. „Doch kurz vor Schluss habe ich Schaltprobleme bekommen, was es Sven Müller erlaubte, mich noch zu überholen“, erklärt der Pilot von FACH AUTO TECH.

Der erhoffte Top-10-Platz blieb Philipp Frommenwiler damit verwehrt, der Schweizer ist nach dem zweiten Saisonlauf trotzdem zuversichtlich: „Nach Barcelona habe ich wieder einen Schritt in die richtige Richtung gemacht. Dass man in Monaco nur schwer überholen konnte, wusste ich schon vorher. Meine Leistung stimmt mich daher positiv“, so der 25-Jährige.

Eine Wiederholung des Supercup-Laufs in Monaco zeigt der Fernsehsender Eurosport am Dienstag, 26. Mai, um 23:00 Uhr. Das nächste Rennen des Porsche Mobil 1 Supercup wird am 21. Juni auf dem Red Bull Ring in Österreich ausgetragen.

Stets informiert bleiben – jetzt für Philipps Newsletter anmelden!