Philipp reist mit grossen Erwartungen nach Belgien

Nach seinem Debüt-Sieg in Estoril reist Philipp Frommenwiler mit grossen Erwartungen zum zweiten Rennwochenende der International GT Open. Im belgischen Spa-Francorchamps startet der Schweizer mit bester Ausgangslage in die nächsten beiden Saisonläufe.

Mit nur fünf Punkten Rückstand zur Tabellenspitze geht Philipp Frommenwiler auf der Traditionsstrecke in den belgischen Ardennen an den Start. Nachdem der Kreuzlinger beim Auftaktrennen der International GT Open gleich im ersten Anlauf siegte, peilt der Emil Frey-Pilot nun erneut das Podium an.

„Nach dem Erfolg mit dem Lexus RC-F GT3 sind unsere Erwartungen gestiegen. Der Wagen ist schnell unterwegs, jedoch ist es schwierig abzuschätzen, ob wir unseren eigenen Zielen auch gerecht werden können,“ erzählt Frommenwiler. „Ich kenne den Kurs noch gut aus meiner Zeit im ADAC GT Masters und dem Porsche Mobil 1 Supercup. Auch wenn er sich massgeblich von der Strecke in Estoril unterscheidet, bin ich dennoch optimistisch im Hinblick auf das Rennen.“

Zusammen mit dem Spanier Albert Costa geht es vom 27. bis 28. Mai auf die Ardennen-Achterbahn. Durch die vielen schnellen Kurven und die grossen Höhenunterschiede stellt die Strecke eine besondere Belastung für den Wagen dar. Als Fahrer ist eine gründliche Vorbereitung daher umso wichtiger, wie der 27-Jährige verriet: „Es ist schwierig zu sagen, wie sich das Auto in Spa verhält, doch ich bin zuversichtlich, dass wir dank unserer gründlichen Vorarbeit eine gute Leistung abliefern werden. Ich blicke dem Wochenende mit grosser Freude entgegen.“

Los geht es mit dem dritten Saisonrennen am 27. Mai um 16:45 Uhr. Am Tag danach, dem 28. Mai, folgt der Sonntagslauf ab 14:15 Uhr. Die Rennen der International GT Open können wie immer im kostenfreien Livestream verfolgt werden: www.gtopen.net.

Premium Partner

Partner