Auf Punktejagd in Monaco

Nächster Halt Monaco: Für Philipp Frommenwiler steht mit dem Gastspiel des Porsche Mobil 1 Supercup im Fürstentum das erste Highlight der Saison an. Beim zweiten Lauf des hart umkämpften Markenpokals möchte der Kreuzlinger an seinen Top-10-Erfolg von Barcelona anknüpfen.

Frommenwiler geht voller Zuversicht in das einzige Stadtrennen des Jahres. „Fach Auto Tech hat im Vorjahr in Monaco gewonnen, weswegen ich mir gute Chancen ausrechne“, erklärt der 26-Jährige. „Beim Auftakt in Barcelona habe ich mit Rang neun die ersten Punkte eingefahren. Daran möchte ich anknüpfen. Ich denke, ein Top-6-Resultat muss unser Ziel sein.“

Das Gastspiel im „Leitplankendschungel“ von Monaco ist in vielerlei Hinsicht einzigartig: „Auf keiner anderen Strecke geht es so eng zu, wie hier“, beschreibt Philipp Frommenwiler den Kurs. „Das Qualifying ist hier wie Roulette spielen. Nur wenn alle Faktoren zusammenpassen und man eine freie Runde erwischt, hat man die Chance auf einen guten Startplatz.“ Die Startaufstellung in Monaco ist auf dem Stadtkurs von enormer Bedeutung, da Überholen nahezu unmöglich ist.

Zu den Besonderheiten in Monaco gehört auch der Zeitplan. Das Rennwochenende an der Côte D’Azur beginnt für die Supercup-Piloten bereits mit dem Freien Training am Donnerstagabend. Das Qualifying folgt am Freitagvormittag (10:25 Uhr). Das Rennen wird wie gewohnt am Sonntag ausgetragen. Der Start erfolgt um 9:45 Uhr. Sky berichtet live aus dem Fürstentum. Auf www.racecam.de steht den Fans zudem ein Web-Radio zur Verfügung.

Premium Partner

Partner