Das Warten hat ein Ende: Philipp Frommenwiler startet im ADAC GT Masters

Für Philipp Frommenwiler geht es vom 31. Juli bis 2. August zurück auf die Rennstrecke. Auf dem Lausitzring startet der Kreuzlinger in die Saison des ADAC GT Masters. In der „Liga der Supersportwagen“ pilotiert er 2020 einen Mercedes-AMG GT3 von Schütz Motorsport.

„Ich freue mich unheimlich, zurück im ADAC GT Masters zu sein“, so Frommenwiler. Ich habe mit Schütz Motorsport ein starkes Team an meiner Seite. Gleichzeitig ist das Starterfeld hochkarätig besetzt. Der Saisonauftakt wird also mit Sicherheit enorm spannend!“

Teamkollege des 30-Jährigen im Mercedes-AMG mit der Startnummer 36 ist Marvin Dienst. Der 23-Jährige gehörte bereits 2016 und 2019 zum Aufgebot von Schütz Motorsport im ADAC GT Masters. Die Mannschaft selbst startete erstmals 2012 in „Liga der Supersportwagen“.

Für Frommenwiler ist es nach einem Jahr Abstinenz die Rückkehr in die deutsche GT-Meisterschaft. Der Lausitzring gehört nach zweijähriger Pause wieder zum Kalender. „Der Lausitzring ist eine meiner Lieblingsstrecken. Ich bin immer gern dort gefahren. Umso mehr freue ich mich, dass der Kurs nun unsere erste Station ist“, erzählt der Schütz-Pilot.

Das Wochenende beginnt am Freitag, den 31. Juli, um 14:15 Uhr. Am Samstag und am Sonntag steht jeweils ein Qualifying und ein Rennen an. Der Startschuss für die Läufe fällt an beiden Tagen um 13:00 Uhr. SPORT1 überträgt live im Free-TV.

Premium Partner

Partner