Die „Grüne Hölle“ ruft: Start beim 24h-Rennen

Rund 200 Fahrzeuge, über 200.000 Menschen und dazu noch die anspruchsvollste Rennstrecke der Welt: Das 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring gilt als das größte Autorennen Europas. 2015 wird Philipp Frommenwiler beim Spektakel in der Eifel für das Team Premio an den Start gehen. Erstmals greift der schnelle Schweizer ins Steuer eines Mercedes-Benz SLS AMG GT3.

„Ich bin sehr stolz darauf, in diesem Jahr mit dem Team Premio auf dem Nürburgring zu starten“, freut sich Philipp Frommenwiler. Der 25-Jährige startet zum dritten Mal beim Rennen in der „Grünen Hölle“ – erstmals jedoch für Mercedes-Benz. „Der SLS gehört eindeutig zu den stärksten Fahrzeugen. Nicht ohne Grund war das Auto in den letzten drei Jahren zwei Mal siegreich bei den 24 Stunden auf dem Nürburgring“, so der Kreuzlinger.

Für das Saisonhighlight auf dem Nürburgring hat das Team Premio eine Mannschaft zusammengestellt, die es in sich hat. Neben Kenneth Heyer, der auf eine große Nordschleifen-Erfahrung zurückblicken kann, gehen Christian Krognes und Rob Huff an den Start. Huff gilt als Ausnahmetalent und feierte mit dem Gewinn der Tourenwagen-Weltmeisterschaft 2012 seinen bisher größten Erfolg.

Das Rennwochenende auf dem Nürburgring findet vom 14. bis 17. Mai statt. Der Fernsehsender Sport1 berichtet umfangreich vom Rennen in der „Grünen Hölle“.

Premium Partner

Partner