Endspurt beim Porsche Mobil 1 Supercup in Austin

Beim Finale des Porsche Mobil 1 Supercup am 24. und 25. Oktober will Philipp Frommenwiler noch einmal angreifen. Bevor sich der sympathische Schweizer in die Winterpause verabschiedet, möchte er in den letzten beiden Läufen des schnellsten internationalen Markenpokals viele Punkte einfahren. Das Finale der hart umkämpften Meisterschaft findet in Austin im US-Bundestaat Texas im Rahmen der Formel 1 statt.

Als Vierter der Rookie-Wertung reist Philipp Frommenwiler zusammen mit der Mannschaft von FACH AUTO TECH optimistisch nach Austin. Mit 34 Punkten auf seinem Konto fehlen dem 26-Jährigen nur wenige Punkte auf die Top-3 der Rookie-Wertung. „Wir haben die ganze Saison über sehr hart gearbeitet“, erklärt Frommenwiler. „Trotz einiger Tiefen haben wir uns stetig weiterentwickelt. Die Leistungsdichte im Supercup ist enorm hoch und entsprechend eng geht es auf der Strecke zu.“ Auch in der Teamwertung bleibt es bis zum Schluss spannend. „Unser Ziel ist Platz drei“, blickt der Porsche-Pilot zuversichtlich auf die Läufe zehn und elf. „Uns trennen nur ein paar Zähler vom dritten Rang. Es ist noch nichts entschieden und wir haben eine Platzierung unter den ersten drei fest im Auge.“

Bereits 2014 startete Philipp Frommenwiler erfolgreich mit dem Schweizer Rennstall rund um Alex Fach auf dem 5,516 Kilometer langen „Circuit of the Americas“ in Texas. Obwohl die Konkurrenz deutlich mehr Erfahrung mit dem Porsche 911 GT3 Cup und der Strecke hatte, konnte Philipp Frommenwiler bei seinem Gaststart überzeugen. „Ich hatte lange nicht mehr so viel Spaß in einem Rennen“, erinnert sich der leidenschaftliche Motorsportler. „Ich steckte mitten in einer Kampfgruppe, die es in sich hatte. Am Ende lag ich auf Position 13. Dieses Jahr will ich natürlich weiter nach vorn.“

Das spannende Saisonfinale des Porsche Mobil 1 Supercup können Fans und Freunde von Philipp Frommenwiler live mitverfolgen. Die Sender Eurosport und Sky Sport übertragen das Rennen am Samstag ab 23 Uhr in voller Länge. Am Sonntag zeigt Sky Sport ab 17:15 Uhr den zweiten Lauf live und Eurosport wiederholt das Rennen um 19 Uhr.

Premium Partner

Partner