Frommenwiler holt ersten ADAC GT Masters-Triumph

Pole-Position und Start-Ziel-Sieg: Auf dem Sachsenring durfte Philipp Frommenwiler seinen ersten ADAC GT Masters-Triumph bejubeln. Nach insgesamt acht von 14 Saisonläufen liegt der Kreuzlinger gemeinsam mit Schütz Motorsport-Teamkollege Marvin Dienst auf Rang zehn der Tabelle.

„Das war ein geniales Rennen. Besser hätte es nicht laufen können“, kommentiert Frommenwiler. „Marvin hat eine starke Leistung im Qualifying und im Rennen gezeigt. Die Mannschaft hat uns ein richtig gutes Auto hingestellt. Dafür ein grosses Danke an das gesamte Team!“

Bereits am Samstagmorgen legte das Mercedes-AMG-Duo mit der Pole-Position die Grundlage für den Erfolg. Und auch im Rennen präsentierte sich das DLV-Team Schütz Motorsport überzeugend: Die gesamte Renndistanz über führte erst Dienst, dann Frommenwiler das Feld an. Dank einer souveränen Vorstellung überquerte der 31-Jährige im Mercedes-AMG GT3 #36 auf Rang eins die Ziellinie.

„Auf dem Hockenheimring hatten wir noch mit Problemen zu kämpfen, jetzt konnten wir umso stärker zurückschlagen. Das ist ein gutes Gefühl, doch wichtig ist jetzt, so weiterzumachen und auch auf dem Red Bull Ring kräftig zu punkten“, so der Thurgauer weiter.

Den Sonntagslauf musste das Duo aufgrund eines technischen Defekts vorzeitig beenden. Mit insgesamt 42 Punkten liegen Dienst und Frommenwiler auf Position zehn der Tabelle.

Nächste Station im ADAC GT Masters-Kalender ist der Red Bull Ring in Österreich. Auf dem Kurs in Spielberg steht vom 16. bis 18. Oktober das fünfte Rennwochenende an.

Premium Partner

Partner