Grosse Freude nach Platz fünf in Budapest

Schritt für Schritt in Richtung Podium: Philipp Frommenwiler beendete das Rennen des Porsche Mobil 1 Supercup auf dem Hungaroring auf einem starken fünften Rang. Mit 40 Meisterschaftszählern kann das Porsche-Ass in der Gesamtwertung weiter an Boden gutmachen und liegt nun auf der achten Position.

Mit einer Rundenzeit von 1:48.436 Minuten sicherte sich der Kreuzlinger zunächst den sechsten Startplatz in der Qualifikation. Von diesem Rang aus ins Rennen gegangen, fand der Fach Auto Tech-Pilot schnell in den fünften Saisonlauf und konnte sich um eine Position verbessern. „Mein Auto fühlte sich das gesamte Wochenende wirklich sehr gut an und ich konnte von Anfang an Druck machen“, resümierte der 26-Jährige.

Nach einer längeren Safety-Car-Phase hatte Frommenwiler keine Probleme, seinen fünften Rang zu behaupten. Auch in den verbleibenden Runden behielt der Kreuzlinger einen kühlen Kopf und holte mit Rang fünf sein bisher bestes Ergebnis der Saison.

„Wir können mit dem Ergebnis hier in Ungarn wirklich sehr zufrieden sein. Mit dem fünften Platz kann ich mir zwölf weitere Meisterschaftspunkte auf mein Konto gutschreiben, was mich in der Tabelle weiter voranbringt“, freut sich Frommenwiler über sein Resultat. „Ich möchte mich hiermit auch noch mal bei meiner ganzen Crew bedanken, die mir ein super Auto zur Verfügung gestellt hat. Jetzt freue ich mich umso mehr auf die weiteren Rennen.“

Schon am Sonntag, den 31. Juli, geht es für Philipp Frommenwiler in die nächste Runde des hart umkämpften Markenpokals. Auf dem Hockenheimring möchte der Schweizer an seine jüngste Leistung vom Hungaroring anknüpfen und die Punktejagd weiter fortsetzen.

Premium Partner

Partner