Neue Chance auf dem Sachsenring

Vierte Saisonstation für Philipp Frommenwiler: Auf dem Sachsenring steht für den Kreuzlinger vom 2. bis 4. Oktober das nächste ADAC GT Masters-Wochenende an. Gemeinsam mit dem DLV-Team Schütz Motorsport will der 31-Jährige zurück in die Punkte.

„Das Wochenende auf dem Hockenheimring war alles andere als ideal. Wir haben jetzt die Chance, wieder zwei gute Ergebnisse zu holen“, erklärt der Mercedes-AMG-Pilot. „Die Strecke ist anspruchsvoll. Überholen ist an vielen Stellen schwierig. Gute Resultate in den Qualifyings sind daher wichtig.“

Beim letzten Gastspiel auf dem Hockenheimring Mitte September mussten Frommenwiler und Teamkollege Marvin Dienst mit technischen Problemen kämpfen und einen Ausfall hinnehmen. Umso motivierter ist das Duo für die anstehenden Aufgaben: „Natürlich wollen wir zeigen, dass wir weiter nach vorn gehören. Die ersten beiden Rennwochenenden verliefen positiv, unsere Formkurve hat nach oben gezeigt. Daran müssen wir jetzt wieder anknüpfen.“

2019 fand auf dem Sachsenring das Saisonfinale der „Liga der Supersportwagen“ statt. Der 3,645 Kilometer lange Kurs im sächsischen Hohenstein-Ernstthal fordert allerhand Mut von den Piloten. Blinde Kurven und eine enge Streckenführung tragen zur anspruchsvollen Charakteristik bei.

Das Wochenende beginnt am Freitag, um 12:40 Uhr mit dem ersten Freien Training. Am Samstag und Sonntag stehen um 13:05 Uhr die Saisonläufe sieben und acht an. Sie werden von SPORT1 live übertragen. Ein Livestream steht ebenfalls zur Verfügung.

Premium Partner

Partner