Philipp Frommenwiler fährt weiterhin bei Fach Auto Tech

Philipp Frommenwiler wird auch 2016 für das Schweizer Team Fach Auto Tech im Porsche Mobil 1 Supercup an den Start gehen. Nach einer erfolgreichen Saison 2015 startet Frommenwiler mit ehrgeizigen Zielen in sein zweites Jahr im schnellsten Markenpokal der Welt.

Die Vertragsverlängerung wurde im Rahmen der Teampräsentation von Fach Auto Tech im Porsche Zentrum Schlieren in Zürich (CH) bekanntgegeben. „Seit meinem ersten Start für die Mannschaft rund um Alex Fach 2014, fühle ich beim Team gut aufgehoben. Professionalität und eine harmonische Zusammenarbeit waren zwei der wichtigsten Faktoren, den Vertrag für die Saison 2016 zu verlängern“, sagte Frommenwiler.

Der 26-Jährige startete 2014 in Austin erstmals für das Team. „Seitdem ist viel passiert. Das Team und ich haben grosse Fortschritte gemacht“, meinte er. In seiner zweiten Saison setzt Frommenwiler vor allem auf Erfahrung: „Dass ich die Strecken nun kenne, ist ein Vorteil. Ein weiterer Pluspunkt ist die gewonnene Erfahrung beim Reifenmanagement.“

In seiner ersten kompletten Supercup-Saison holte der Fach Auto Tech-Pilot in acht von zehn Rennen Meisterschaftspunkte. In der Rookie-Wertung belegte Frommenwiler auf Anhieb den vierten Platz. Bei den letzten drei Veranstaltungen war der gebürtige Kreuzlinger stets in den Top-Zehn zu finden. Dementsprechend hoch sind die Ziele des Porsche-Piloten für die kommende Saison. „2016 möchte ich an die tollen Ergebnisse anknüpfen und den Aufwärtstrend fortsetzen. Persönlich will ich mich in den Top-Sechs etablieren und wir wollen ein Wort in der Teamwertung mitreden. Gleichzeitig möchte ich mich bei all meinen Partnern bedanken, die mir auch in diesem Jahr zur Seite stehen“, so Frommenwiler.

Auch Gründer und Teambesitzer Alex Fach freut sich auf das zweite Jahr mit Frommenwiler. „Ich bin überzeugt, dass wir eine markante Steigerung von Philipp sehen werden. Wohin es genau geht, wird sich während der Saison zeigen. Eins steht aber schon jetzt fest: Die Kombination aus Schweizer Team und Schweizer Fahrer in einer weltweit wichtigen Serie ist grossartig.“

Fach ist bereits seit 1985 im Motorsport aktiv. „1994 habe ich Fach Auto Tech gegründet, und seit dem Jahr 2000 konzentrieren wir uns im Rennsport ausschliesslich auf die Vorbereitung und Betreuung von Porsche-Modellen.“ In der Supercup-Saison 2014 gewann das Team mit dem Neuseeländer Earl Bamber den Titel in der Fahrerwertung und damit den wohl bedeutendsten internationalen Erfolg in der Teamgeschichte.

Der Porsche Mobil 1 Supercup fährt im Rahmenprogramm der Formel 1. Der Supercup-Rennwagen ist ein Porsche 911 GT3 Cup Auto. Der 460 PS starke 911 GT3 Cup steht allen Teams in identischer Ausstattung zur Verfügung. Auf ABS wurde verzichtet. Das Rennwochenende besteht aus einem freien Training am Samstag, dem Qualifying am Samstag und dem Rennen am Sonntag. Von Platz eins bis 15 werden Punkte vergeben. Es haben sich 27 Fixstarter für die ganze Saison eingeschrieben. Frommenwilers Teamkollege bei Fach Auto Tech ist der Italiener Matteo Cairoli.

Premium Partner

Partner