24 Stunden durch die „Grüne Hölle“

Mit Spannung erwarten Fans, Teams und Fahrer am kommenden Samstag die 43. Auflage der 24 Stunden auf dem Nürburgring. Bei seinem dritten Einsatz beim weltberühmten Langstreckenklassiker feiert Philipp Frommenwiler eine kleine Premiere. Erstmals startet der Schweizer in einem Mercedes-Benz SLS AMG GT3 für das Team Premio. „Es wird eine große Herausforderung“, weiß Frommenwiler. „Ich freue mich auf mein Debüt am Steuer des SLS AMG GT3 und bin mir sicher, dass wir im vorderen Feld mitfahren können. Jeder weiß, dass bei einem solchen Rennen viel passieren kann, deswegen lautet das oberste Ziel, dass wir durchkommen.“

Für die Hatz zwei Mal rund um die Uhr kann Philipp Frommenwiler mit starker Unterstützung rechnen. Rob Huff, Sieger der Tourenwagen-Weltmeisterschaft 2012, pilotiert neben seinem Einsatz in der WTCC an diesem Wochenende auch den 550 PS starken Mercedes-Benz SLS AMG GT3 für das Team Premio im 24h-Rennen. Frommenwiler freut sich auch auf seinen Teamkollegen Kenneth Heyer. Mit seinem fünften Einsatz beim Langstreckenklassiker zählt der Nordschleifen-Kenner und Mercedes-Experte bereits zu den Routiniers und bringt wertvolle Erfahrungen zum Auto und zur Strecke in das Team. Mit seinem feinen Gespür für Reifen komplettiert Dunlop-Entwicklungsfahrer Christian Krognes das Fahrer-Quartett. „Das Team ist mit Rob, Kenneth, Christian und mir großartig aufgestellt. Jeder von uns hat einen großen Erfahrungsschatz. Gemeinsam werden wir angreifen und wollen ganz vorne mitfahren“, blickt Philipp Frommenwiler mit Zuversicht auf das bevorstehende Rennen.

Zahlreiche Zuschauer werden Europas größtes Automobilrennen mit knapp 160 Teilnehmern verfolgen. Schon jetzt füllen sich die Campingplätze rund um die berühmte Nürburgring-Nordschleife. Viele wichtige Informationen, einen Live-Stream und nützliche Hinweise zum Klassiker in der Eifel gibt es auf der Website www.24h-rennen.de. Alle Fans, die nicht vor Ort sein können, dürfen sich auf eine umfangreiche Berichterstattung im Fernsehen freuen. Der TV-Sender Sport1 berichtet live aus der „Grünen Hölle“. Rennstart ist am Samstag, 16. Mai um 16 Uhr.

Premium Partner

Partner