Philipp rückt auf Platz sieben in der Meisterschaft vor

Auf dem Hockenheimring konnte Philipp Frommenwiler beim sechsten Saisonlauf des Porsche Mobil 1 Supercup weitere Meisterschaftspunkte einfahren und auf den siebten Meisterschaftsplatz vorrücken. Nach spannenden Rad-an-Rad-Kämpfen über die gesamte Renndistanz beendete der Schweizer das Gastspiel in Deutschland auf dem neunten Rang.

Nach einer engen Qualifikation auf der rund 4,5 Kilometer langen Strecke konnte Philipp Frommenwiler die siebtschnellste Rundenzeit fahren. Von Platz sieben ins Rennen gestartet, verlor der Fach Auto Tech-Pilot zu Beginn drei Positionen, kämpfte sich aber sogleich auf den achten Platz zurück.

Auch beim Restart nach einer Safety-Car-Phase konnte Frommenwiler seine Konkurrenten unter Druck setzen, schaffte aber nicht den entscheidenden Angriff. Am Ende überquerte der ambitionierte Motorsportler nach einem harten Kampf die Ziellinie als Neunter.

„Im Rennen verlief nicht alles nach Plan, aber ich konnte mir am Ende des Tages den siebten Platz in der Meisterschaft sichern“, resümierte der Kreuzlinger und fügte hinzu: „Es ist ein gutes Ergebnis, auf das wir aufbauen können. Mit Spa folgt jetzt eine meiner Lieblingsstrecken und ich bin zuversichtlich, dass wir ein gutes Setup haben werden, um weiter anzugreifen.“

Nach einer knapp einmonatigen Pause geht es für Philipp Frommenwiler auf dem belgischen Kurs in Spa-Francorchamps in die nächste Runde des hart umkämpften Markenpokals. Am Sonntag, den 28. August, wird der Schweizer dann versuchen, an seine Punktejagd aus den vergangenen Rennen anzuknüpfen.

Premium Partner

Partner