Schwieriges Rennwochenende in Silverstone

Philipp Frommenwiler kämpfte beim vierten Lauf des Porsche Mobil 1 Supercup mit stumpfen Waffen. Nach dem Start aus dem Mittelfeld landete der Kreuzlinger unter nassen Bedingungen in Silverstone auf dem 21. Rang. Trotz des Rückschlags auf dem britischen Traditionskurs liegt der 26-Jährige als Neunter weiterhin auf einem guten Platz im Gesamtklassement.

Kurz vor dem Rennstart verdichteten sich die Wolken über dem 5,901 Kilometer langen Kurs und die Rennleitung verschob den Start des Laufes. Bei Regen konnte der Schweizer, der von Rang 14 ins Rennen ging, vorerst seine Position verteidigen. Mit fortschreitender Zeit verlor er aber immer mehr an Boden.

Nach zwölf Runden fuhr Philipp Frommenwiler auf dem 21. Platz über die Ziellinie. „Dieses Rennwochenende verlief für uns nicht nach Plan. Wir müssen analysieren, weshalb wir unter nassen Bedingungen mit unseren Konkurrenten nicht mithalten konnten“, resümierte der ehrgeizige Motorsportler nach dem Lauf in Silverstone und fügte hinzu: „Jetzt heisst es, volle Konzentration auf Ungarn, wo wir an das Ergebnis vom Red Bull Ring anknüpfen wollen.“

Der nächste Lauf des hart umkämpften Markenpokals findet am 24. Juli auf dem Hungaroring nahe Budapest statt. Eine Wiederholung des Rennens im britischen Silverstone zeigt Eurosport am Dienstag, den 12. Juli, um 22:35 Uhr.

Premium Partner

Partner